Häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten

.

Allgemeine Fragen

.

Unsere Angebote sind prinzipiell das ganze Jahr über buchbar – im Zeitraum von März/April bis Ende Oktober sind wir im Saisonbetrieb! Aktiv in der Natur unterwegs zu sein ist auch im Herbst und Winter ein großes Vergnügen. Suchen Sie sich 1-2 Termine heraus, an denen Sie und Ihre Mannschaft starten wollen. Ja nach Absprache reservieren wir Ihnen die gewünschten Mietsachen unverbindlich, bis es zur festen Buchung kommt. Beachten Sie bitte, dass unsere Touren und Kapazitäten häufig ausgebucht sind. Es ist immer ratsam, mit möglichst viel Vorlauf zu buchen!

Im schriftlichen Angebot sind die Startzeit, die durchschnittlich benötigte Zeit (Dauer), die einberechneten Pausenzeiten sowie die ungefähre Endzeit der vermerkt. Die zeitliche Planung ist immer großzügig gesetzt - die Touren sind auch für ungeübte Gruppen schaffbar.

Bitte bedenken Sie, dass wir an fast allen Tagen mehrere Touren der verschiedenen Angebote gleichzeitig bzw. parallel stattfinden lassen. Bei der Planung und Durchführung ist es demnach zwingend notwendig sich an die vereinbarten Zeiten zu halten! Planen Sie ausreichend Zeit für Ihre Anreise ein, seien Sie mindestens 15 Minuten vor dem Tourstart am vereinbarten Ort.

Grundsätzlich vertreten wir die Meinung, dass es kein unpassendes Wetter gibt – nur unpassende Kleidung! Bei schlechten Wetteraussichten / unzumutbaren Wetterbedingungen (Dauerregen, Sturm, Temperaturen unter 10 Grad) haben Sie bis 24 Stunden vor der Tour/Veranstaltung die Möglichkeit kostenfrei zu stornieren bzw. zu verschieben. Wir sind für Sie bei jedem Wetter im Einsatz. Bei Regenwahrscheinlichkeit geben wir unseren Gästen kostenfreie Einweg-Regenponchos mit auf die Tour. Trotzdem wollen wir, dass Sie ein schönes Erlebnis haben und sind daher bei extrem schlechten Wetterverhältnissen kulant.

Laut unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen zu unseren Leistungen können unsere Kunden nach einer verbindlichen Buchung von dem Vertrag zurücktreten – bis zu 60 Tage vor der Tour ist die Stornierung kostenfrei, anschließend kann eine Aufwandsentschädigung verlangt werden. Nachdem ist eine kostenfreie Umbuchung jederzeit möglich, oder Sie lassen sich für die gebuchten Leistungen einen Wertgutschein erstellen. Bei Nichtantritt und Absagen innerhalb von 72 Stunden vor der Tour/Event wird der komplette Betrag der verbindlichen Buchung in Rechnung gestellt (ausgenommen davon ist die Absage bei schlechtem Wetter – siehe oben).

Unsere Basis ist auf der Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See (Adresse: Alte F95, 04463 Großpösna).

Im Stadtgebiet Leipzig lassen wir fast alle Touren an der Galopprennbahn Scheibenholz starten. (Adresse: Rennbahnweg 2a, 04107 Leipzig)

Die genauen Start- und Zielpunkte einer jeden Tour finden Sie unter den entsprechenden Angebotsseiten auf dieser Webseite. Andere Orte müssen stets vorher abgestimmt werden.

Wenn Sie einen anderen Startort wünschen, kein Problem, dann kommen wir zu Ihnen. Dieser Service ist mit zusätzlichem Aufwand (Verladung der Mietgegenstände, Anhänger, Transport, Personaleinsatz etc.) und somit zusätzlichen Kosten verbunden. Hier werden pauschal 20 Euro Anlieferungspauschale pro Teambike im Stadtgebiet Leipzig berechnet.

Wir sind für Sie auch auf längeren Strecken in Mitteldeutschland unterwegs – hierfür unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Wenn Sie eine schöne Strecke kennen sprechen Sie und an.

Bei allen unseren Touren sind Sie eigenständig und ohne Guide unterwegs. Nach einer professionellen Einweisung zur Tour und zu den Mietgegenständen sind Sie bestens vorbereitet um Ihr Abenteuer zu meistern.

Sollen Sie dennoch einen Guide zu Ihrer Tour wünschen sprechen Sie uns an!

.

Fragen und Antworten zum Teambike

.

Jedes Teambike bietet Platz für 7 Personen – fahren können Sie die Bikes mit nur 4 Leuten, richtiger Spaß entsteht wenn mindestens 6 Personen zusammen unterwegs sind. Optional kann ein Zusatzsitz auf der Gepäckbox für eine achte Person montiert werden. Wenn die Gruppe größer ist verteilen wir Ihre Mannschaft gerne auf mehrere Bikes. Wir haben derzeit 6 Bike im Einsatz (für 42 Personen + 6 Personen auf Zusatzsitzen) – weitere Bike können von Kooperationspartnern dazu organisiert werden. Touren mit bis zu 150 Personen sind realisierbar! Bei größeren Gruppen kann auch eine Staffelung der Teilnehmer – vor allem bei Kombi-Touren – vorgenommen werden.

Selbstverständlich können auch Kinder dabei sein! Damit die Kinder die Pedale erreichen können und vor allem die Sicherheit gewährleistet ist, sollte die Körpergröße ca. 1,40m betragen. Kinder im Alter von 11-12 Jahren sind normalerweise fähig, mit dem Bike zu fahren. Auf längeren Touren sollte die Anzahl von Kindern die Anzahl von Erwachsenen jedoch nicht überschreiten. Wir empfehlen das Kinder immer Sturzhelme tragen sollten. Für kleinere Mitfahrer ist es möglich einen Kindersitz bzw. Zusatzsitz auf der Gepäckbox anzubringen. Bitte klären Sie die Mitfahrt von Kindern in jedem Fall vorher mit uns ab.

Prinzipiell dürfen Sie mit den Teambikes auf allen Fahrradwegen fahren. Wegen der Überbreite sind die Bikes aber von der Radwegbenutzungspflicht ausgenommen – daher dürfen Sie auch auf allen öffentlichen Straßen mit dem Bike unterwegs sein. Die Straßenverkehrsordnung ist selbstverständlich immer einzuhalten. Im Bereich der Leipziger Innenstadt sind verkehrsberuhigte Bereiche eingerichtet. In den  Fußgängerzonen „Petersstraße“, „Grimmaische Straße“, „Hainstraße“ sowie „Nikolaistraße“ ist das  Radfahren durch Beschilderung von 11 bis 20 Uhr untersagt ist. Des weiteren sind die Klostergasse und das Barfußgäßchen komplett nicht für Radfahrer freigegeben. Sie werden vor Fahrtantritt auf diesen Sachverhalt hingewiesen!

Tipp: Unsere besten Routen !

Bei der individuellen Anmietung unserer Teambikes geben wir Ihnen sehr gerne Ratschläge für schöne Touren im Leipziger Umland. Auf dieser Webseite haben wir verschiedene ausgearbeitete Touren zusammengestellt. Dabei erhalten Sie für die Tour kostenfrei entsprechendes Kartenmaterial und eine schriftliche Routenbeschreibung.

Alle Teambikes sind mit Gepäckboxen mit einem Volumen von ca. 96 Litern (35cm Höhe, 55cm Länge, 50cm Breite) ausgestatten. Die Boxen stehen Ihnen zur Mitnahme von Gepäck, Verpflegung und Getränken etc. zur Verfügung. Bei Bedarf transportieren wir Ihre persönlichen Gegenstände auch vom Start- zum Zielpunkt.

Getränke können in der Gepäckbox und ebenfalls auf dem Tisch in den dafür vorgesehenen Getränkehaltern platziert werden. Sieben Halter sind optimal für Getränkedosen und 0,5 l Glas- oder PET-Flaschen (Durchmesser 7,7 cm) und ein größerer Halter für Flaschen (Durchmesser 10 cm). Von der Mitnahme von Bechern und nicht wiederverschließbaren Flaschen raten wir dringend ab, da die Inhalte nur aufschäumen und verschüttet werden.

Alle Mitstreiter der Teambike-Tour sind Teilnehmer des öffentlichen Straßenverkehrs. Rechtlich ist das Teambike als Fahrrad eingestuft. Ist der Fahrradfahrer verkehrsauffällig geworden, kann die für Kraftfahrzeuge geltende Grenze von 0,5 Promille – ab der eine Ordnungswidrigkeit vorliegt – auch für Radfahrer herangezogen werden. Der Teambike-Lenker ist verantwortlich und wird daher im Falle einer Verkehrsauffälligkeit rechtlich belangt. Wir weisen auf die resultierenden Gefahrensituationen im Straßenverkehr hin. Das Conferenc-Bike gilt als Fahrrad und ist dem entsprechend auch nur unter absoluter Fahrtüchtigkeit laut StVO zu steuern. Das gilt sowohl für die Fahrer, als auch für die Mitfahrer.

Die Teambikes sind mit Freiläufern ausgestattet. Somit müssen die Teilnehmer nicht permanent mittreten und jeder kann sein eigenes Tempo finden. Damit haben die Bikes auch gute Eigenschaften für Menschen mit Behinderungen. Doch Achtung: wenn jeder sich auf seine Mitstreiter verlässt, wird das Teambike auch nicht weiter bewegt..!

.

Fragen und Antworten zum Schlauchboot

.

Wir haben Schlauchboote von 8, 10 oder 12 Personen und Schlauchkanus für 2 Personen. Je nachdem welche Tour Sie in Angriff nehmen wollen können wir die Boote wegen des zeitweilig geringen Wasserstandes der Fließgewässer nicht komplett besetzten. Auch wenn Sie etwas mehr Gepäck und Proviant dabei haben, sollten Sie Ihre Gruppe lieber auf mehrere Boote aufteilen.

Derzeit haben wir um die 20 große Schlauchboote im Einsatz – je nach Tour können also bis zu 150-200 Leute gemeinsam unterwegs sein.

Das Tragen von Schwimm- oder Rettungswesten ist keine Pflicht. Nichtschwimmer bekommen von uns Schwimmwesten zur Verfügung gestellt. Alle anderen erwachsenen Teilnehmer entscheiden selbst, ob sie Schwimmwesten tragen wollen. Eltern entscheiden dies für Ihre minderjährigen Kinder. Die Ausleihe der Schwimmwesten ist im Mietpreis der Schlauchboote enthalten. Die mitteldeutschen Flüsse sind meist gemächlich fließend (kein Wildwasser-Rafting!), hohe Wellen schwappen nicht (bzw. nur sehr selten) ins Boot, die Schlauchboote sind generell kentersicher und daher sind Westen meist nicht notwendig.

Selbstverständlich! Paddeln macht hungrig und durstig und Wechselkleidung ist auch von Vorteil. Pro Boot fährt ein wasserdichtes Transportfass bzw. ein Transportsack mit, in dem Wertsachen wie Fotoapparate, Mobiltelefone, Brieftaschen, Autoschlüssel etc. sicher und trocken das Ziel erreichen. Bitte beachten Sie bei der Planung, dass die Boote nur ein begrenzten Stauraum für Gepäck und Proviant besitzen: je weniger mit an Bord geht, desto weniger kann auch nass werden!

Je nach Stimmung an Bord und Spaßorientierung der Mannschaft empfiehlt sich die Mitnahme von Wechselsachen und Handtüchern – wer einmal nassgespritzt wurde freut sich auf trockene Kleidung nach der Tour. ( Und es findet sich immer jemand, der spritzt )

Baden in einem gemächlich fließenden Gewässer ist besonders an warmen Tagen ein tolles Erlebnis. Das Baden ist an einigen Stellen in den Flüssen möglich – im See natürlich jederzeit, wenn Sie anschließend wieder ins Boot zurück kommen…

Der Untergrund im Fluss ist steinig und beim Kontakt entsteht ein unangenehmes Gefühl. Auch liegen im Wasser mitunter Gegenstände, die durch Hochwasser und auch durch unvernünftige Mitmenschen dorthin geraten sind. Neben guten Wasserwander-Schuhen raten wir zu den preiswerten Gummiclogs, die haben eine stabile Sohle und halten die Füße warm.

Wassersport macht durstig! Bei der Auswahl der Getränke auf wiederverschließbare Behältnisse (Bügelflaschen etc.) achten, damit die Flasche auch mal aus der Hand gelegt werden kann. Schlauchboote und Glasscherben vertragen sich nicht gut – bitte mit den Glasflaschen im Boot besonders vorsichtig sein!

Alle Mitstreiter der Tour sind Besatzung in einem Sportboot. Rechtlich ist es eindeutig geregelt: Bootsführer und die zur sicheren Navigation dürfen maximal 0,5 Promille Alkohol im Blut haben. Drogen dürfen weder vor noch während der Tour konsumiert werden. Bei Nichteinhaltung weisen wir auf die resultierenden Gefahrensituationen im besonders bei Wehranlagen hin.

Kein Problem! Wenn Bello sich nicht gerade im Bootskörper festbeißt…. Da die Mulde durch naturgeschützte Bereiche fließt und sich mitunter Biber und co. zeigen, sollte dem Hund im Boot aber besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Bitte nach der Tour die Boote besonders doll sauber machen, damit die Hundehaare rausgespühlt werden können.

.

Fragen zu Naturschutzgebiete

.

Bei der Schlauchboottour durchfahren Sie eine bezaubernde Naturlandschaft - nicht nur Sie als Bootswanderer wissen diese einzigartige Natur zu schätzen, auch zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, die häufig selten oder besonders geschützt sind, bewohnen diese. Insbesondere die Ufer mit ihrem Bewuchs und das Flussbett und ganz besonders die Sand- und Kiesbänke sind hier besonders wertgebend. Helfen Sie mit die schönen naturgeschützten Bereiche zu erhalten, indem Sie die folgenden Bootstour-Regeln beachten

Halten Sie ausreichend Abstand zu Wasserpflanzen, Ufervegetation sowie Tieren in und am Wasser
Landen Sie an keiner Sand- oder Kiesbank an
Benutzen Sie zum Ein- bzw. Ausstieg und für Zwischenstopps der Bootstour nur die dafür vorgesehenen Plätze – sind keine solche Plätze vorhanden, nutzen Sie Stellen, an den kein Schaden an der Uferbewachsung entstehen kann
Um den Lebensraum von Vögeln, Fischen, Kleintieren und Pflanzen zu schützen, ist das Einfahren in Röhrrichtbestände, Schilfgürtel, Seerosenflächen und Ufergehölz nicht gestattet
Wasserwanderer sollten das Flussbett möglichst nicht verändern – auch störende Felsbrocken sollten nicht entfernt werden
Meiden Sie seichte/flache Gewässer, das Aufsetzen mit den Schlauchbooten hemmt den Fahrspaß und schadet den Booten – außerdem befinden sich hier Laichgebiete und seltene Wasserpflanzen
Halten Sie zu Tieren (besonders zu Vogelansammlungen) möglichst viel Abstand
Halten sie die Gewässer und Naturgebiete sauber! Bei der Entsorgung von Abfällen sind die Bootsanbieter gerne behilflich

Nehmen Sie nichts als schöne Erfahrungen, Fotos und Natureindrücke von Ihrer Bootstour mit. Hinterlassen Sie nichts als Ihren am Strand.

Hinweise der Naturschutzbehörde Landkreis Mittelsachsen und des sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft